Landkreis Schwäbisch Hall

Seitenbereiche

Volltextsuche

Appell: Alkoholvergiftung nicht herunterspielen

Crailsheim. Immer mehr Jugendliche werden mit Alkoholvergiftungen ins Klinikum Crailsheim eingeliefert. Vor zwei Jahren waren es zwölf Kinder und Jugendliche, 2009 waren es bereits 17, darunter fünf Mädchen. „Wir leben nicht auf einer Insel, auf der uns das Problem Komasaufen erspart bleibt“, betont Elisabeth Kröger vom Sozialdienst des Klinikums. Auch in Hohenlohe trinken Kinder und Jugendliche immer häufiger „Bis der Notarzt kommt“ – so der Untertitel der Aktion im Rahmen von „Blickpunkt Gesundheit“ am heutigen Mittwoch, 20. Januar. Am Nachmittag gibt es im Foyer des Klinikums Informationen, die unter die Haut gehen. Kinder, Jugendliche, Eltern, Lehrer und Jugendbetreuer treffen von 14 bis 17 Uhr kompetente und einfühlsame Ansprechpartner. Ausdrücklich sind auch Gruppen eingeladen. Die Aktion soll auch Erwachsene und deren Angehörige ansprechen. Wenn Eltern eine massive Alkoholvergiftung herunterspielen, könnten sie übersehen oder verdrängen, dass das Kind vielleicht bereits auf einem verhängnisvollen Weg sei. „Der Aktionstag soll das Bewusstsein für die Volkskrankheit Alkohol schärfen“, betont Margit Jacobsen von der Jugend-Sucht-Beratung des Landkreises in Crailsheim.

Menü öffnen

Weitere Informationen

Kontakt

Landratsamt Schwäbisch Hall
Suchthilfenetz des Landkreises


Geschäftsstelle
Gelbinger Gasse 20
74523 Schwäbisch Hall

Tel: 0791 755-7921
Fax: 0791 755-7925
suchthilfe-sha(@)lrasha.de