Landkreis Schwäbisch Hall

Seitenbereiche

Volltextsuche

Die Projekte in der Übersicht

  • Die Jugend-Sucht-Beratungsstelle des Landkreises Schwäbisch Hall und die Psychosoziale Beratungsstelle des Diakonieverbandes werden in der Fußgängerzone in Schwäbisch Hall einen Infostand haben.
    In Gesprächen und durch Informationsmaterial wird hilfreiches Wissen über die Glücksspielsucht bereit gehalten.
    Darüber hinaus wird durch Vor-Ort-Besuche in Spielcasinos in Schwäbisch Hall und Crailsheim auf das Beratungsangebot für problematische Spieler/innen aufmerksam gemacht.

  • Unter dem Titel "SCHULTERSCHLUSS II" Qualifizierungs- und Kooperationsoffensive in der Jugendhilfe und Suchthilfe für Kinder aus suchtbelasteten Familien veranstaltet das Jugendamt des Landkreises Schwäbisch Hall, Kommunaler Suchtbeauftragter einen Fachtag mit Ursula Teupe Dipl. Pädagogin vom Institut für Sozialpädagogische Forschung Mainz (ism) als Referentin.
    An dem Fachtag geht es um das Schwerpunktthema "Institutionsübergreifende Fallarbeit" sowie die Vertiefung bzw. Verstetigung bereits bestehender SCHULTERSCHLUSS-Netzwerke.


    Näheres entnehmen Sie bitte dem Faltblatt des Fachtages.

  • Laut § 7 Landesglücksspielgesetz (LGlüG) müssen alle Personen, die in Spielhallen oder Casinos arbeiten, eine umfangreiche Schulung von 14 Stunden durchlaufen. Nach 3 Jahren muss eine Wiederholungsschulung mit einer Dauer von 8 Stunden absolviert werden. Beide Schulungen werden vom Suchthilfenetz Schwäbisch Hall für Betriebe mit Standort im Landkreis Schwäbisch Hall angeboten. Wir sehen darin zugleich die Möglichkeit, Ihnen als Kooperationspartner und eventuell betroffenen Gästen Ihrer Einrichtung kurze Wege für notwendige Hilfen anbieten zu können. Wir würden uns freuen, wenn Sie von unserem Angebot Gebrauch machen. Nähere Informationen zur Schulung erhalten Sie unter 0791/7557920. Im Anhang finden Sie den Flyer und Anmeldeabschnitt zur Schulung.

  • Ca. 2,65 Millionen Kinder unter 18 Jahren leben mit alkoholkranken Eltern zusammen. Ca. jedes 6. Kind (17,6 %) ist von einer Abhängigkeitserkrankung in der Familie betroffen. Diese Kinder sind die größte bekannte Risikogruppe für eine spätere eigene Suchterkrankung. Eine Arbeitsgruppe mit Vertreter/innen aus der Jugend- und Suchthilfe hat das Gruppenangebot für Kinder aus suchtbelasteten Familien im Landkreis Schwäbisch Hall entwickelt. Das Gruppenangebot „Schatzinsel“ mit spiel- und erlebnispädagogischen sowie therapeutischen Elementen soll betroffenen Kindern Entlastung und Unterstützung anbieten. Es startet am 20.April 2018. Weitere Informationen enthält das angehängte Faltblatt und Faktenblatt.

  • Der Newsletter des Suchthilfenetzes im Landkreis Schwäbisch Hall erscheint fünfmal im Jahr mit aktuellen Informationen. Der Newsletter kann als Email-Newsletter abonniert werden oder steht auf der Internetseite des Suchthilfenetzes http://www.suchthilfe-landkreis-sha.de/de/aktuelles/. Hier stehen weitere Informationen über aktuelle Termine, Veranstaltungen und Projekte.

  • Der Fachtag soll für die besonderen Bedürfnisse von Kindern aus suchtbelasteten Familien aufmerksam machen und Handlungsmöglichkeiten aufzeigen.

  • 34 neue Multiplikatoren an der Parkschule, der Schloss-Realschule, am Schenk-von-Limpurg-Gymnasium

    34 Achtklässler aller drei weiterführenden Schulen Gaildorfs sind zu Multiplikatoren ausgebildet worden. Sie sind somit Ansprechpartner für ihre Mitschüler in Konfliktfällen und in Sachen Suchtvorbeugung.

  • Fachtag zum Risikoverhalten bei Jugendlichen und entsprechenden Konzepten zur Prävention und Intervention am 18. und 19. März 2010

  • Prävention und Frühintervention bei Alkoholmissbrauch von Kindern und Jugendlichen im Landkreis Schwäbisch Hall

Menü öffnen

Weitere Informationen

Kontakt

Landratsamt Schwäbisch Hall
Suchthilfenetz des Landkreises


Geschäftsstelle
Gelbinger Gasse 20
74523 Schwäbisch Hall

Tel: 0791 755-7921
Fax: 0791 755-7925
suchthilfe-sha(@)lrasha.de